Hier trifft man uns:

Unsere nächste Veranstaltung:
Am 24.01.2019 ab 18.30 Uhr
in der Stadthalle Markranstädt
(VIP-Raum, 1. Etage)

Kommunalpolitik geht alle an –

Gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft Markranstädts!


Statistik


Besucher gesamt:245652
Seitenstart am:30-11-2011

Willkommen auf der Startseite

Kommunalpolitik geht alle an – Gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft Markranstädts!


So lautet der Impulsvortrag, den Dr. Eddy Donat, parteiloser Stadtrat aus Markranstädt, halten wird. Dazu laden der Freie Wähler Markranstädt e.V. und seine Stadtrats-Fraktion am 24. Januar 2019 in die Stadthalle Markranstädt, VIP-Raum 1. Etage, herzlich ein. Beginn ist um 18:30 Uhr mit Begrüßung durch den Vorsitzenden der FWM Jens Spiske (Einlass ab 18:00 Uhr).

Nach dem Vortrag folgt ein offenes Diskussionsforum zum gegenseitigen Meinungs- und Ideenaustausch. Die Freien Wähler Markranstädt e.V. wollen in Vorbereitung der Kommunalwahlen im Mai 2019 Ihre/Eure Vorstellungen, Wünsche und Ziele bereits jetzt aufgreifen, um diese als Freie Wähler unserer Stadt in den nächsten Jahren zu vertreten und an deren Umsetzung mitzuwirken. Jeder, der sich aktiv in die Entwicklung unserer Stadt einbringen möchte, ist herzlich willkommen!

Ausgangspunkt wird die Vorstellung der Ergebnisse einer Umfrage unter den UnternehmerInnen in unserer Stadt im Frühjahr des vergangenen Jahres sein. Nach einer Verständigung über grundsätzliche Ziele, hat jeder Teilnehmer die Gelegenheit, sich am Ideen- und Gedankenaustausch zu beteiligen.

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Imbiss mit Getränken ein. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 21 Uhr vorgesehen.

Der Vorstand und die Fraktion des Freie Wähler Markranstädt e.V.
Kontakt zur Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Freie Wähler Markranstädt e.V. bestätigen Vorstand im Amt. Strategie für die Kommunalwahlen steht.

Am 04.01.2019 traten die Mitglieder des Freie Wähler Markranstädt e.V. (FWM) zu ihrer ersten Mitgliederversammlung im neuen Jahr zusammen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Wahl des Vorstandes, der Bericht der Schatzmeisterin sowie die strategische Ausrichtung zur Kommunalwahl am 26.05.2019.

Einstimmig wurde der bisherige Vorstand mit Jens Spiske, Kirsten Geppert, Gabriele Dietrich und Jörg Gartemann entlastet und im Amt bestätigt. „Damit bleibt es bei der bisherigen guten Zusammenarbeit zwischen Stadtratsfraktion, Vorstand und den Mitgliedern, da alle drei wichtigen Säulen des Vereins im Vorstand vertreten sind.“, so Spiske.

Die Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Kirsten Geppert berichtete über die Arbeit der Fraktion und fasste diese so zusammen: „Mit uns kann man reden und wir reden mit allen, die sachbezogen zum Wohle der Stadt arbeiten. Bei uns gilt: ein guter Lösungsansatz oder Vorschlag ist ein guter Ansatz oder Vorschlag, egal von wem er kommt!“

Für die Kommunalwahlen haben sich die FWM das Ziel gesteckt, erneut in den Stadtrat einzuziehen und den Stimmenanteil auszubauen. „Unser Ziel sind mindestens 6 Sitze im Stadtrat, damit keine Gruppierung allein entscheiden kann. Nur so kann Demokratie gelebt werden“, so Kirsten Geppert.

Jens Spiske, der auch stellvertretender Landesvorsitzender der Freien Wähler Sachsen ist, rief dazu auf, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzubringen. „Bei uns kann jeder mitmachen, Mitglied werden ist kein Muss, uns geht es um Fachkompetenz und Lebenserfahrung. Das ist Konsens aller Freien Wähler in Sachsen!“, so Spiske.

Mit diesem Konzept sind die FWM e.V. seit 2014 im Stadtrat erfolgreich, denn zwei der vier Mitglieder der Fraktion sind keine Mitglieder der FWM.

 

Stadtratssitzung am 07.06.2018

Am 07.06.2018 fand im Ratssaal die 40. Stadtratssitzung statt. Das Programm war mit 17 Tagesordnungspunkten recht üppig, und einige der TOP ließen interessante Informationen erahnen. Allerdings war das Raumklima wegen der hohen Außentemperaturen schon vor Sitzungsbeginn wenig einladend, weshalb dieses Mal Erfrischungsgetränke gereicht wurden. Leider fiel im Vorfeld mal wieder der Fahrstuhl aus, in dem auch 2 Stadträtinnen (u.a. unsere Monika Rau) feststeckten. Trotzdem begann die Veranstaltung nach Abstimmung mit den Fraktionen fast pünktlich.

In der Bürgerfragestunde verwies Burkhard Schmidt von der AG Verkehrslärm nochmals auf die laufende Petition zur Beibehaltung von Tempo 30 km/h in Markranstädt und dankte für die Unterstützung, auch durch die Freien Wähler. Er erfragte bei den Fraktionen die bislang fehlende Reaktion auf die Zusendung der Petition und rief zur gemeinsamen Übergabe beim Landtag in Dresden auf.

Im Anschluss ging es um den Auslegungsbeschluss für den von der Stadtverwaltung beauftragten Lärmaktionsplan, der in kurzen Zügen durch einen Vertreter des ausführenden Ingenieurbüros IHB GmbH vorgestellt wurde. Ob der Hitze im Saal wurden die Referenten angehalten, sich kurz zu fassen. Im Nachgang gab es viele Fragen und eine Diskussion dazu, ob in den Plan Veranstaltungslärm vom Strandbad am Kulkwitzer See oder der Lindennaundorfer Festwiese einzubeziehen sei. Man einigte sich schließlich, solche seltenen Ereignisse zu streichen, was dazu führte, dass der TOP in die nächste Sitzung verschoben werden musste.

Schließlich stellte die Firma Mingzhi Technology Leipzig GmbH (frühere Disa Industrieanlagen GmbH) ihr Bauprojekt für eine Ansiedlung im Gewerbegebiet in Großlehna vor. In der geplanten Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude sollen Kernschiessmaschinen und Zubehör für Gießereien gefertigt werden. Dadurch entstehen zu den jetzt 19 Mitarbeitern insgesamt 30 Arbeitsplätze, in einer später eventuell folgenden Ausbaustufe noch weitere. Die Stadträte stimmten dem Grundstücksverkauf zu.

Gleiches taten sie auch für ein Grundstück in der „Ranstädter Mark“, auf dem die Merschbrock-Wiese Gewürz GmbH als Gesellschafter der Gewürze Markranstädt GmbH eine neue Produktion errichten will. Zur geplanten Halle gehören ein Verwaltungstrakt mit Schulungszentrum, gläserner Produktion und Verkauf, alles in einem Klinkerbau, der an eine Manufaktur erinnern soll. Auch hier werden 10 bis 20 Arbeitsplätze geschaffen.

Ein weiteres Bauprojekt wurde dann vom Expansionsleiter Aldi-Nord präsentiert. Er stellte den vorhabensbezogenen Bebauungsplan für die Erneuerung des Aldi-Marktes an der Leipziger Straße vor, wo nun ein größerer und modernerer Markt direkt an der Straße entstehen soll. Die Stadträte gaben einige Änderungswünsche mit, bevor sie der Einleitung des förmlichen Satzungsverfahrens zustimmten.

Diskussionen gab es anschließend zur 2. Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans. Darin wurden viele Notwendigkeiten und Wünsche (z.B. ein neues Fahrzeug für die Ortswehr Gärnitz) formuliert, die aber auch entsprechend finanziert werden müssen. Durch Rückstellung anderer Projekte könnten Mittel frei gemacht werden, und auch Fördermittel werden beantragt. Stadtwehrleiter Thomas Haetscher mahnte zudem an, dass die Löschwasserversorgung in den Ortschaften immer schwieriger wird und überall Nachwuchs gesucht werde. Dem Brandschutzbedarfsplan wurde schließlich zugestimmt.

Mit der Satzung über die Festlegung der Schulbezirke der Grundschulen im kommenden Schuljahr schloss sich ein weiteres interessantes Thema an. Hierbei geht es um die ABC-Schützen aus Frankenheim, die die Grundschule in Großlehna besuchen sollen. Auch wenn im Vorfeld bereits Widerstand einiger Eltern ausgemacht werden konnte, stimmten die Stadträte der Satzung mangels vernünftiger Alternativen zu. Für die Schüler soll ein umstiegsfreier Schülerverkehr eingerichtet werden.

Im letzten Veranstaltungsteil stellte unsere Fraktion dann den Antrag zur Behandlung im Stadtrat über die Forcierung der Auflösung des Zweckverbandes Kulkwitzer See. Hintergrund sind die auslaufenden Pachtverträge der Wassersportvereine, die nicht verlängert werden können. Daher verlangten unsere Stadträte die Aufnahme des TOP „Sachstand zur Auflösung des Zweckverbandes Kulkwitzer See“ in die nächste, spätestens übernächste Sitzung des Stadtrates. Dazu soll die Vorsitzende des Zweckverbandes Frau von Fritsch eingeladen werden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 46

Unsere Stadträte


Kirsten Geppert
Dipl.ing.Ökonomin

Fraktionsvorsitzende, Mitglied Ältestenrat und VA


Dr.Eddy Donat
Diplomökonom Dr.oec.

Mitglied TA, Mitglied Aufsichtsrat MBWV


Michael Urlaub
Rechtsanwalt

Mitglied Aufsichtsrat ZV Erholungsgebiet Kulkwitzer See


Monika Rau
Industrieökonom

Stellvertretung VA, TA

Wir für Markranstädt

Aktivitäten unserer Stadträte

>> KiTa-Standort
>> Antrag Verkehrsinformation
>> Nachfrage SRS Mai 2015

Soziale Netzwerke

Freie Wähler Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!